Texte mithilfe von künstlicher Intelligenz?

... und was ist Gogles Meinung dazu?

Du brauchst mal wieder gescheiten Content für eure neue Website, aber dir fällt nichts ein? Praktisch, dass es jetzt eine künstliche Intelligenz (KI) gibt, die das Schreiben für dich übernimmt! Doch wie findet Google eigentlich KI-Texte erstellt durch ChatGPT & Co. und noch viel wichtiger: Wie bewertet die größte Suchmaschine sie?

zu sehe ist ein mithilfe von KI erstelltes menschliches Gehirn
Quelle: unsplash | @growtika

Wer bereits Suchmaschinen-konforme Inhalte erstellt oder gelesen hat, weiß: Ein wichtiger Faktor für Google sind einzigartige Inhalte, die Nutzer:innen einen Mehrwert bieten. Inhalte lediglich von anderen Seiten zu kopieren bringt deine Website also nicht auf die gewünschten vorderen Plätze in der Suchmaschine.

Zudem ist es wie immer: Eine eindeutige Antwort gibt es im Google-Kosmos nicht. Dennoch lässt sich auf valide Experten-Antworten von Google-Mitarbeiter:innen zurückgreifen, die ihr Know-how ab und an mit dem Rest der Welt online teilen.

Kein SEO ohne Kontrolle

Aus diesen Aussagen lässt sich schließen: Für Google steht nach wie vor die Qualität deines Inhaltes im Vordergrund – egal, ob der Inhalt von Mensch oder Maschine erstellt wurde.

Die Skepsis gegenüber hochwertigem Content durch eine KI bleibt, denn: Vor allem, wenn die künstliche Intelligenz als „SEO-Abkürzung“ genutzt wird, um Suchmaschinen zu manipulieren und schnell massenhaft Inhalte (Spam) zu produzieren, die keinen Mehrwert für deine Besucher:innen schaffen, wird Google das nicht gerne sehen und langfristig abstrafen.

Auch zeigte der Google-Mitarbeiter John Mueller (Senior Search Analyst und ein über LinkedIn und Twitter sehr mitteilungsfreudiger SEO-Experte) eine skeptische Haltung gegenüber dem aktuellen Niveau KI-basierter Inhalte – so kann bspw. eine KI wie ChatGPT Sachverhalte missverstehen oder Fakten erfinden sowie falsche Aussagen treffen.

Das macht die Überprüfung, Kontrolle und Überarbeitung durch dich am anderen Ende des Bildschirms so unerlässlich.

Das Fazit: Schreibe Texte für Menschen und nicht für die Suchmaschine

Wenn du bei deiner Texterstellung die von Google innerhalb der SEO-Grundlagen aufgestellten Fragen „Wer hat den Inhalt erstellt?“, „Wie wurde der Inhalt erstellt?“ und „Warum wurde der Inhalt erstellt?“ für dich und deine Zielgruppe sinnvoll beantwortest und beim Texten daran denkst, Inhalte für Menschen und nicht für Suchmaschinen zu schreiben, erschaffst du auch mithilfe einer künstlichen Intelligenz vertrauenswürdige, nutzerorientierte Inhalte mit hohem Informationsgehalt.

Wann letztendlich eine künstliche Intelligenz diesen Schritt der letzten Kontrolle vollkommen eigenständig übernehmen kann, bleibt bisher offen.

Tipp

Eine Anleitung von Google zur Schaffung vertrauenswürdiger und nutzerorientierter Inhalte findest du in der Google Search Central Dokumentationen. Zur Nutzung von ChatGPT kannst du dich hier anmelden.

Kontakt