Was sind Pillar-Pages

... und warum sind sie wichtig für SEO?

Dass es Zeit ist, sich von bloßen Keywords zu verabschieden und stattdessen in holistischen Themen zu denken, ist in der SEO-Szene schon lange klar. Pillar-Pages sollen genau das leisten. Hier erfahrt ihr, was hinter diesem Konzept steckt und wie eine gute Pillar-Page aussieht.

Quelle: unsplash.com | @iam_os

Was ist denn eigentlich eine Pillar-Page?

Eine Pillar-Page ist eine Seite, die sich umfassend mit einem bestimmten Thema beschäftigt. Pillar kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Säule oder Pfeiler. Für SEO bedeutet das, dass eine Pillar-Page die Basis eines umfangreichen Themas darstellt und von sogenannten „Themenclustern“ (auch Content Cluster genannt) umgeben wird.

Beispiel:

Nehmen wir an, das Kernthema einer wäre „Gartengestaltung“. Daraus abgeleitete Content Cluster könnten sein:

  • Insektenfreundliche Blumenbeete
  • Beliebte Bäume im Überblick
  • Gemüsebeet – was beachten?

Alle wichtigen Aspekte eines Themas werden auf der “Hauptseite“, der Pillar-Page, beantwortet und von dieser Seite aus wird auf weitere Seiten des Themenclusters verlinkt, die spezifischer auf Detailthemen eingehen.

Warum sind Pillar-Pages und Themen-Cluster wichtig?

Googles Ziel ist es, die Suchanfragen seiner Nutzer:innen so gut wie möglich zu bedienen. Dazu gehört es auch, die Intention hinter einer Suchanfrage besser zu verstehen und die dazu passenden Ergebnisse bereitzustellen.

Um möglichst viele Varianten und Aspekte einer Suchanfrage abzudecken und so von Google als besonders relevant eingestuft zu werden, sollten Seiteninhalte in Kernthemen strukturiert und durch interne Verlinkungen sinnvoll geclustert werden. Damit erfüllen Pillar-Pages und die dazugehörigen Content-Cluster gleich mehrere SEO-Benefits: Sie bieten tiefgehende Inhalte, die die User-Intentionen auf einer breiten Basis abgreifen. Sie organisieren die Inhalte einer Seite so, dass sie von Google schnell erfasst und indexiert werden können. Die logische Vernetzung durch interne Links sorgt außerdem dafür, dass sich User besser zurechtfinden. Pillar-Pages wirken hier als Wegweiser für den Rest der Seite.

Wie erstellt man eine Pillar-Page?

Hier erklären wir den Aufbau in nur 5 Schritten:
  1. Ein Thema finden

    Ganz am Anfang steht die Themenfindung. Dabei gilt es zu identifizieren, welches Thema für die eigene Zielgruppe relevant ist. Im Regelfall handelt es sich dabei also um Produkte oder Dienstleistungen, die man anbietet. Identifiziert dann passende Keywords, die das Thema abdecken.

  2. Themen-Cluster bilden

    Erstellt eine Übersicht von allen Unterthemen, die das Kernthema ausmachen. Hier bietet es sich an, eine Mindmap anzufertigen. Die einzelnen Unterthemen sollten sehr spezifisch gewählt werden und eine konkrete, häufig auftretende Frage beantworten. Die zuvor recherchierten Keywords helfen euch außerdem dabei, die Unterthemen zu ermitteln.

  3. Inhalte erstellen

    Nach der strategischen Vorarbeit geht es dann an die Inhaltserstellung. Hier kann es helfen, vorher in Stichpunkten die Inhalte der einzelnen Cluster-Seiten festzuhalten. So verhindert ihr, dass die Pillar-Page zu viele Inhalte der Cluster-Seiten vorwegnimmt und es zu Dopplungen kommt.

  4. Cluster aufbauen

    Ausgehend von der Pillar-Page erstellt ihr dann das eigentliche Cluster, indem ihr auf die entsprechenden vertiefenden Unterseiten verlinkt. Vergesst nicht, von den Cluster-Seiten auch zurück auf die Pillar-Page zu verlinken. Nutzt auch Call-to-Actions, um eure Nutzer zu motivieren, die Unterseiten zu besuchen und sich tiefer mit eurem Thema auseinander zu setzen.

  5. Pillar-Page und Content Cluster updaten

    Wie immer in der Suchmaschinenoptimierung gilt: Ihr seid eigentlich nie fertig. Prüft eure Pillar-Page regelmäßig und aktualisiert sie bei Bedarf. Gleiches gilt für die Cluster-Content-Seiten. Wahrscheinlich werden sich nach einiger Zeit weitere Unterthemen auftun, die bei der ersten Konzeption noch nicht relevant genug waren, mit denen das Cluster dann erweitert werden kann.

Fabienne KlöpperOnline Marketing

Wären wir 'ne Hütte voller leichtsinniger Agenturler:innen, die sich ständig übernehmen – Fabienne wäre die Kraft im Haus, die das ausbügeln könnte. Und obwohl... nein: trotzdem wir alle völlig verantwortungsvoll sind, ist sie uns mehr als goldwert!

Kontakt